Tiere und andere Erlebnisse

Zuerst einmal allen Kommentatoren vielen Dank !! fuer ihre Anmerkungen, es freut mich immer sehr etwas von Euch zu hoeren.

Nach dem wir uns auf der Vingerklip-Lodge ein wenig Luxus gegoennt hatten, sind wir Richtung Etosha. Unser Auto sieht aus als haetten wir die Namib mind. 10 mal durchquert, aber wir beide lieben den Sand :-)))

In Okaukuejo sind wir abgewiesen worden, fully booked….. und da nach schon 250 km in den Knochen. Genervt wieder ins Auto und noch die 75 km nach Halali. Dort am Wasserloch ‚ tote Hose‘ , noch mehr genervt,,, dann Wurfzelt auf…… Stange bebrochen (das wird jemanden freuen….. ich weiss) Nervung auf dem Hoehepunkt…. , gluecklicherweise hatten wir unser erprobtes Afrikazelt noch im Gepaeck, das seit dem gute Dienste leistet……nein, in der Nacht noch der Generator nebenan…. :-(((((((((((

Ok, naechster Morgen relaxter Start, alle waren schon weg (weil sie alle den Tieren hinerher toben und denken am Morgen gibt es mehr….). Gemaechlich los… und dann: Grosse Elefantenherde am wasserloch (30 Tiere), 3 Loewinnen mit 7 Jungen neben uns am Auto (wir sassen in der ersten Reihe), Leopard neben der Strasse !!!!!! dann noch mehrere Elefanten am Wasserloch in Okaukuejo , wo wir endlich unsere zweite Nacht verbringen konnten, zwei Nasshoerner und noch so Kleinkram :-))) Wir waren zufrieden .

Löwin im Etosha

Bis spaeter Karin Und Petra

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Tiere und andere Erlebnisse

  1. Juergen sagt:

    Hallo Petra,
    da es mich gerade auf Deine Seite verschlagen hat, ein paar Grüße aus der Heimat und von der Uni.
    Es liest sich, als ob Du eine gute und interessante Zeit hast, abgesehen von den normalen Tücken die die geübte Afrikareisende doch wohl locker wegsteckt!? Ich hoffe es ist alles so, wie Du es Dir vorher vorgestellt hattest oder noch besser 🙂
    Hier an der Uni gibt es ausser dem normalen Spass nichts Neues, Du verpasst also nichts – das hast Du aber auch sicherlich nicht anders erwartet.
    Alles Gute für die weiteren Aktivitäten und bis bald
    Viele Grüße Jürgen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.