Thüringer Grüße

So, nun sind wir wieder zu Hause. Warum vergeht die Zeit eigentlich immer so schnell ??

In Lusaka haben wir die ‚dunkelsten Ecken‘ besucht, aber die Leute waren freundlich. Dagegen haben auf der berühmtesten Straße Lusakas, der Cairo Road, vier Leute versucht, uns an die Wäsche zu gehen. Zuerst ablenken indem sie mir etwas zu kaufen anbieten wollten und meinem Mann ‚ausversehen‘ auf die Füße getreten sind. Beim höflichen Entschuldigen waren dann die Hände an den Taschen von Hose und Rucksack. Da wir mit sowas rechnen, war alles gut verstaut und einer von denen hatte dann schon mal die Faust von meinem Mann vor der Brust und einen lauten Anbrüller im Gesicht. Das hat den vermeindlichen Angreifern gereicht und sie haben das Weite gesucht (waren wohl Anfänger ;-)))) )
Die letzten Tage, Fahrt nach Livingstone mit Übernachtung am Lake Kariba und wieder ‚Zu Hause‘ bei unseren Dresdnern im NoName Camp, waren relaxt, wir haben uns nur einen Sonnenbrand geholt.

Am Samstag haben wir uns zum Abschluß noch eine  Kanutour auf dem Zambezi gegönnt. Da wir schon öfters gepaddelt sind, sahen wir der Sache ganz lässig entgegen. Tja, aber paddeln auf deutschen Flüssen oder auf dem Zambezi das sind eben zwei verschieden Dinge !! Wir hatten zwei Guides und trotzdem war unser Adrenalinpegel sehr hoch, denn der Zambezi ist voller Hippos, die seeeeehhhr lange unter Wasser aushalten und ganz locker mal ein Kanu umschupsen können, wenn es ihnen gefällt. So galt es  nicht nur Stromschnellen, Steinen, Strudeln auszuweichen, sondern vor allem Flußpferden !!! Natürlich gibt es auch Krokodile, also keine Hand oder Fuß ins Wasser ;-))).

Kanutour auf dem Zambezi Kanutor auf dem Zambezi (uaf dem Bild: unsere Guides)

Zusammenfassend kann man sagen:

1. Zimbabwe hat immer noch eine gute Infrastruktur, professionelle Beamte und sehr freundliche Menschen.Strom in fast jedem Dorf und Busse fahren in entlegenste Dörfer, die sehr sauber aussehen.

2. Auf dem Zambezi zu paddeln ist nicht nur relaxen.

3. nette Deutsche findet man überall auf der Welt.

4. wir werden wohl wieder hin fliegen (das war sicher für viele neu (grins) )

Der Urlaub ist zu Ende.  In nächster Zeit werden sich hoffentlich auch ein paar Fotos auf diese Internetseite verirren. Ich verspreche es.

Abendstimmung Abendstimmung auf dem Zambezi

Bis bald, denn Ende September bin ich wieder in Afrika und werde hier davon berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.