Omandumba

Zurück aus dem Kaokoveld gönnten wir uns den Luxus zweier großer Logdes. Einmal die Grootberg-Lodge in ihrer exponierten Lage am Rande des Etendeka Plateaus, wo man einfach nur sitzen und staunen möchte und zum anderen die Twyfelfontein-Lodge mit ihren grandiosen Felsgravuren der San.

Danach ging es in die Erongo Region, auf die Farm Omandumba und deren wunderbar gelegenen Campsite. Dort konnten wir auch ein ‚cultural village ‚ der San besuchen. Die mit uns einen Bushwalk unternahmen und uns an ihren Tanzzeremonien teilhaben ließen. Ein einmaliges Erlebnis, auch wenn wir wissen, dass sie dieses Leben heute nicht mehr so führen/ führen möchten.

Namibia hat uns mal wieder nicht enttäuscht. Auch wenn wir jetzt wegen eines unbekannten Virus in Quarantäne sein müssen, kommen wir bald wieder ins südliche Afrika.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .